Findest du auch,…

… dass verlassene Orte einen ganz eigenen und ehrfürchtigen Charme besitzen?

Besitzt du auch…

… diesen Hang zum Morbiden und fasziniert dich die Endlichkeit?

Wolltest du schon immer einmal…

… Einblick in die Welt von Wissenschaftlern erhalten, deren Beruf der Tod ist?

Die ehem. Landesirrenanstalt Domjüch zählte um 1900 zu den modernsten und humansten Anstalten dieser Art. 2018 wird sie nun erstmals zur Kulisse eines ganz besonderen Events – der Akademie des Todes. Ein interdisziplinäres Symposium wartet zum 1. Mal der Öffentlichkeit auf. Wissenschaftler aus unterschiedlichen Bereichen stellen ihre Arbeit mit dem Tod vor. Eindrucksvolle Bilder und spannende Geschichten erwarten Euch. Und das Beste daran ist, dass ihr endlich Gelegenheit habt, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, euch auszutauschen und kennenzulernen. In bizarrer Umgebung und zugleich idyllischer Lage klingt der Tag dann bei Musik und Tanz aus.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Den Tod entdecken – Das Leben feiern!

Acts:
Dr. Mark Benecke (Kriminalbiologe);
Rurik von Hagens (Gubener Plastinate GmbH);
Peter Wilhelm (Bestattungsexperte, Blogger und Autor)
Jörg Vieweg (Bestatter und Thanatologe)

Rahmenprogramm:
Robert Meyer auf dem Theremin, Leichenwagentreffen, Kinderangebote, Führungen durch die historische Anlage der Domjüch,
Führung durch den „irrsinnigen“ Keller, DJ Lord of Midnight und DJ Decano uvm.

Genaues Programm wird noch bekannt gegeben.

Änderungen vorbehalten.

Eintritt: 29,- Euro
Datum: 11. August 2018
Uhrzeit: 10 Uhr bis open end
Ort: Neustrelitz, Landesirrenanstalt Domjüch, Am Domjüchsee 1

Zelten gegen einen kleinen Obulus ab Freitagabend auf dem Gelände möglich!