Findest du auch,…

… dass verlassene Orte einen ganz eigenen und ehrfürchtigen Charme besitzen?

Besitzt du auch…

… diesen Hang zum Morbiden und fasziniert dich die Endlichkeit?

Wolltest du schon immer einmal…

… Einblick in die Welt von Wissenschaftlern erhalten, deren Beruf der Tod ist?

17. AUGUST 2019

Die Akademie des Todes wandert weiter. Während letztes Jahr die ehem. Landesirrenanstalt Domjüch die bizarre Kulisse für das erste öffentliche und interdisziplinäre Symposium „Scientia mortuorum“ war, geht es nun weiter. Im ehem. Wehrmachtsgefängnis in Anklam begegnen wir einem unbekannten Lost Place, welches mit einer gnadenlosen deutschen Geschichte aufwartet. Bis heute ist unklar, wie viele Wehrmachtsverweigerer hier ihr Leben lassen mussten – ihr letzter Weg noch ablesbar. Heute ist das ganze dem Zentrum für Frieden gewichen und mahnt auf ewig mit seinem dunklen Kapitel. Ein interdisziplinäres Team aus Archäologen, Bestattern, Thanatologen und Kunsthistorikern stellt sich an diesem Tag mit ihren Arbeiten rund um den Tod vor. Euch erwarten eindrucksvolle Bilder und spannende Geschichten. Und das Beste daran ist, dass ihr endlich Gelegenheit habt, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, euch auszutauschen und kennenzulernen. Und das alles wieder mitten in einem vergessenen Lost Place mit unbequemer Vergangenheit.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Den Tod entdecken – Das Leben feiern!

Karten: 35,- Euro

Ticketvorverkauf startet in Kürze!

REFERENTEN 2019:

Eric Wrede – Bestatter und Bestseller Autor

Peter Wilhelm – Bestattungsexperte, Blogger (bestatterweblog) und Autor

Jörg Vieweg – Bestatter und Thanatologe

Forschungsstelle Gruft – Archäologen und Kunsthistoriker im Auftrag zur Rettung der Grüfte (Ehepaar Dr. Ströbl)

Dr. Anja Kretschmer – Friedhofsflüsterin, Trauerrednerin, Autorin

Peter Wilhelm (Foto: Peter Roskothen)
Forschungsstelle Gruft trifft Friedhofsflüsterin
Eric Wrede (Foto: lebensnah-bestattungen)
Jörg Vieweg

RAHMENPROGRAMM:
Robert Meyer auf dem Theremin, Leichenwagentreffen uvm.

Robert Meyer auf dem Theremin

Programm Domjüch 2018

Lageplan