ROSTOCK Herbstmondnacht

Eine Reise durch die Endlichkeit

Am 23. November öffnet die Marienkirche in Rostock ihre Pforten zur Herbstmondnacht.
Dort steht an diesem Abend die Grabkultur vom Barock bis zum
beginnenden 19. Jh. im Fokus dieser Veranstaltung, die von der Kunsthistorikerin Dr. Anja
Kretschmer und der Marienkirche organisiert wird. In Anlehnung an den darauffolgenden
Totensonntag versteht sich diese Veranstaltung als sepulkrale Kultur- und Gedenkreise.
Von 19 bis 21 Uhr können sich die Besucher an diesem Abend im Nebelmonat November
einen Überblick über die Vielfalt der historischen Begräbniskultur verschaffen. Hierfür finden
Führungen zur Grabmalsymbolik und Todesauffassungen in der Zeit vom 17. bis 19. Jh. statt,
sowie ein Bildervortrag von der Lübecker Forschungsstelle Gruft, der ihre Arbeiten in deutschen Grüften
anschaulich und überaus spannend vorstellt. An diesem Abend besitzen die Besucher somit die einmalige Gelegenheit, einen
Einblick in private Grablegen zu bekommen.
Um 21 Uhr bildet ein kleines Orgelkonzert den Abschluss dieser Veranstaltung.

Kosten: 12 Euro
Anmeldung per Mail: info@anja-kretschmer.de